„Auf das richtige Mindset kommt es an!“ Von diesem Satz hast du bestimmt schon einmal gehört, oder? In diesem Artikel möchte ich dir ein wenig von dem mitgeben, womit ich selbst persönlich einige Jahre während meiner Pubertät zu kämpfen hatte – und zwar mit meinem „Mindset“. Meiner Einstellung dem Leben gegenüber und was denn überhaupt der Sinn davon ist.

Was wird unter Mindset verstanden?

In dem Begriff „Mindset“ steckt das englische Wort „mind“ für Gedanken und gemeint ist damit wortwörtlich unser „Gedankenset“, also unsere Denkweise oder Einstellung gewissen Dingen gegenüber. Doch warum ist unser Mindset so wichtig für uns und wie kann man es verändern?

Leider funktionieren in unserem Leben nicht alle Dinge sofort so, wie wir uns das gerne vorgestellt oder gewünscht haben. Wir stellen uns fast täglich neuen Hindernissen und Herausforderungen und dabei passieren manchmal Sachen, die wir lieber nicht erlebt hätten. Auch der starke, oftmals negative Einfluss durch Werbung und Social Media hinterlässt seine Spuren. Das ständige Vergleichen mit angeblichen „Schönheitsidealen“ und Influencern, die konstanten Negativ-Schlagzeilen in den News, der Leistungsdruck in der Schule und die Erwartung einfach dazugehören zu müssen. Schlussendlichen liegt es jedoch an uns, wie wir auf gewisse Geschehnisse reagieren und wie wir damit umgehen. Nur wir haben es in der Hand und genau das ist mit dem „richtigen Mindset“ gemeint!

Wie unser Mindset entsteht

Unser Mindset wird, wie schon kurz erwähnt sowohl positiv als auch negativ durch unsere Erfahrungen geprägt. Wenn du beispielsweise in der Schule bei einer Deutschklausur eine schlechte Note bekommen hast, kann es sein, dass du automatisch und im Unterbewusstsein die Denkweise „Ich bin einfach schlecht in Deutsch“ entwickelst. Im Gegensatz dazu könnte es auch sein, dass du sagst „Normalerweise bin ich gut darin und kann das besser“. 

Jeder von uns hat, durch die Kindheit geprägt, positive und negative, unbewusste Glaubensansätze. Diese Glaubensansätze haben eine große Auswirkung auf unser weiteres Leben, da sie uns bei allen Handlungen, die wir tätigen und Entscheidungen, die wir treffen, beeinflussen.

Die zwei Arten des Mindsets

Laut der Motivationspsychologin Carol Dweck gibt es zwei unterschiedliche Formen von Mindset, das Growth Mindset und das Fixed Mindset.

Fixed Mindset – Die starre Denkweise

Beim „Fixed Mindset“ tendieren Menschen dazu, gewisse Fähigkeiten, die sie besitzen als Talent“ oder als angeboren zu beurteilen. Wenn sie also zum Beispiel an einer Herausforderung oder einer Aufgabe scheitern, so führen sie das darauf zurück, dass sie dieses Talent dafür eben nicht besitzen.

Growth Mindset – Die Wachstums-Denkweise

Menschen, die dieses besitzen, sind der festen Überzeugung, dass sie alles erreichen können, wenn sie sich nur genug dafür ins Zeug legen. Diese Einstellung ermöglicht außerdem nicht nur ein geringeres Stresslevel, sondern führt insgesamt zu mehr Erfolg.

Wer ein Growth-Mindset hat,

ist überzeugt, seine Fähigkeiten weiterentwickeln zu können,

bildet sich gern weiter, um Dinge besser zu verstehen und mehr zu erfahren,

sieht Fehler als Möglichkeit, etwas Neues auszuprobieren und sich weiterzuentwickeln.

Zu welcher Art von Mindset gehörst du?

Wenn du ehrlich zu dir selbst bist, in welche der beiden Arten würdest du dich zum jetzigen Zeitpunkt einstufen? Also wenn ich ehrlich zu mir bin, hätte ich mein damaliges ich definitiv dem „Fixed Mindset“ eingestuft. Warum? Ich habe mich früher leider sehr viel mit anderen verglichen, die besser in etwas waren als ich und dadurch habe ich oftmals an mir selbst gezweifelt. Auch bei komplizierteren Aufgaben habe ich vorzeitig aufgegeben und mir gedacht, dass ich es einfach nicht kann und auch nicht können werde. 

Was glaubst du, welches Mindset haben erfolgreiche Menschen? Natürlich ein Growth Mindset. Für sie gibt es keine Hindernisse, sondern nur Möglichkeiten sich weiterzuentwickeln, um ihre Fähigkeiten zu verbessern und unser Übungsheft “Starke Einstellung” hilft dir gezielt dabei, dich in Richtung positives Mindset zu trainieren.

Warum ist eine positive Einstellung so wichtig?

Wenn du ein positives Mindset hast, wirst du erfolgreicher und glücklicher im Leben sein, weil du selbst Herausforderungen optimistisch betrachtest. Es gibt keine Ereignisse, die dich in irgendeiner Weise aus der Ruhe bringen könnten und genau das ist der Schlüssel zum Erfolg.

Hast du dich vielleicht selbst schon einmal dabei ertappt, dass du komplett positiv einer Aufgabe gegenübergestanden bist, dann etwas nicht ganz nach Plan funktioniert hat und du die Negativität Kontrolle über deine Einstellung nehmen hast lassen? 

Falls du dich ab und an, wie ich mich, dabei erwischst in schlechten Gedanken festzuhängen habe ich eine gute Nachricht für dich, denn wir können unser Mindset trainieren und lernen es langfristig nachhaltig zu verändern. Hier habe ich ein paar Tipps für dich, die du bewusst in Zukunft trainieren kannst!

Tipps für dein zukünftiges Growth-Mindset:

Freue dich, über die kleinen Erfolge des Tages

Beispiel: Hey, heute ist mir endliche der Knoten bei diesem Rechenbeispiel aufgegangen und ich habe es verstanden.

Vergleiche dich nicht mit anderen

Du kannst dir Vorbilder nehmen, zu denen du aufblickst, aber hör auf dich zu vergleichen, denn du bist toll, genauso wie du bist!

Lerne mit Rückschlägen umzugehen

Nur weil etwas nicht auf Anhieb klappt, heißt das nicht, dass du versagt hast. Du musst vielleicht lediglich eine andere Herangehensweise wählen, um an dein Ziel zu kommen.

Setze dir kleine, erreichbare Ziele

Beispiel: Bis nächste Woche möchte ich die Französisch-Vokabeln auf Seite 22 im Übungsbuch beherrschen oder mir ein neues Lied mit meiner Gitarre beibringen.

Behandle Menschen mit Freundlichkeit und Respekt

Jeder Mensch hat seine eigene Sicht auf das Leben und behandelst du diese mit Respekt, wirkt sich das positiv auf deinen eigenen Selbstwert aus.

Sei geduldig

Versuche dir eine kleine Regel zuzulegen und bei jedem Mal, wenn du „Ich kann das nicht“ sagen möchtest setzt du ein „noch“ vor davor. Also „Noch kann ich das nicht“.

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen aber diese Tipps haben auch mir geholfen, mein Mindset in die richtige Richtung zu trainieren und ich tue dies bis heute. Ich wünschte, dass ich das Übungsheft Starke Einstellung” damals schon gehabt hätte, denn es wurde genau dafür konzipiert, dich in deiner Persönlichkeitsentwicklung zu unterstützen um positiver durchs Leben zu gehen. Ich bin mir sicher, das dieses und die oben genannten Tipps dir helfen werden, denn wie heißt es nicht so schön? „Healthy Mind – Happy Life“!

Die größte Entscheidung deines Lebens liegt darin, dass du dein Leben ändern kannst, indem du deine Geisteshaltung änderst.

– Albert Schweitzer

Bereit für das Leben mit unseren Arbeitsheften

Mit einem durchgängigen Konzept, bereiten die Glückscampus-Workbooks Jugendliche auf das Leben mit all seinen Höhen und Tiefen vor. Mit Experten entwickelt, wurden die Arbeitshefte bereits von vielen Jugendlichen begeistert angenommen.

Entdecke unser Angebot!